Kinder! macht Neues!

Dieter David Scholz

 

 

Kinder! macht Neues!

125 Jahre Bayreuther Festspiele

50 Jahre Neubayreuth

(deutsch/englisch).

159 S., Parthas Verlag 2001

 

 

Rezensionen:

 

Vergnüglicher Crash-Kurs für Bayreuth-Anfänger

Feuilletonistisches Büchlein für Grüne-Hügel-Erstbesteiger

Reinhard Wengierek in DIE WELT , Donnerstag 10. Januar 2002

 

1852 ermutigte Richard Wagner brieflich den späten Schwiegerpapa Liszt und indirekt natürlich sämtliche Zeitgenossen und künftigen Kollegen Künstler mit dem Schlachtruf "Kinder! macht Neues!". Das mag zugleich als Motto der vom Schlachtrufer just vor 125 Jahren ins Leben gerufenen Bayreuther Festspiele gelten. Dieter David Scholz, Berliner Rundfunk-Opernkritiker, der vor allem durch seine Arbeit über Wagners Schrift "Das Judentum in der Musik " bekannt wurde, schrieb ein feuilletonistisches Büchlein für Grüne-Hügel-Erstbesteiger. ... Der Text, basierend auf einer Sendereihe der Deutschen Welle, ist zweisprachig (deutsch und englisch). Pointiert wird u. a. Wagners Wollen skizziert ("Gesamtkunstwerk"), anschaulich die desaströse "Ring"-Uraufführung von 1876 dokumentiert und die sensationelle Uraufführung von "Parsifal" 1882 - überleitend zum Jubiläums-"Parsifal" 1982 an dem sich die Debatten um Wagner Antisemitismus sonderlich entzündeten. Spannend die Kapitel über Nazi-Bayreuth, "Vergangenheitsbewältigung" sowie die Erneuerung der Spiele ab 1951 unter Wieland und Wolfgang Wagner.

 

 

 

Ingrid Hermann in: Das Orchester (Schott) 1/2002

 

Scholz hat sich gründlich in die Materie eingearbeitet und beweist viel Detailkenntnis. Dezidiert wird die Wagner-Idolisierung durch Cosima beschrieben und ausführlich die Zeit des Nationalsozialismus, die Bayreuth durch Hitlers Wagner-Kult in Verruf brachte. ...Sehr gut gelungen ist die Charakterisierung Siegfried Wagners. Man erkennt, daß aufgrund seins frühen Todes die Entwicklung eine andere Richtung nahm, wenngleich er als "labile Künstlernatur" bezeichnet wird. ... Wolfgang Wagner wird sehr gerecht beurteilt. ... Ein sehr informatives Buch, eine Art Einführung für Noch-nicht-Bayreuthianer. Zahlreiche Illustrationen bilden eine gute Ergänzung.